Abgeguckt?

12.09.2008

golem.de schreibt in einer Meldung von heute über das Bekanntwerden eines Sicherheitsrisikos beim neuen iPhone 3G:

Bei jedem Programmwechsel – sprich bei jeder der so beliebten Ein- und Ausblendfunktion wird ein Abbild des Screen’s erstellt, es dient als Zwischenspeicher für die Überblendfunktion – und wird dann wieder gelöscht. Nur nicht sicher und dauerhaft. Man könnte diese wiederherstellen und damit sind die Gewohnheiten der User offengelegt.

Was sagt man dazu! Normalerweise schiebt man immer Microsoft diese Unart zu – alles auzuspionieren – aber Apple? Ja vielleicht haben sie diesmal ja doch einmal etwas „abgeguckt“.

BigBrother für mit jedermann.

Advertisements